André Chénier-Richtfest auf der Bregenzer Seetribüne, Mittwoch, 13. April 2011

Seit mehreren Monaten laufen die Arbeiten für den Aufbau des neuen Spiels auf dem See, Giordanos spektakuläre Revolutionsoper André Chénier.

Seit mehreren Monaten laufen die Arbeiten für den Aufbau des neuen Spiels auf dem See, Giordanos spektakuläre Revolutionsoper André Chénier. Während am Bregenzer Bodenseeufer der Unterbau und die Schulter des von Jacques-Louis Davids Gemälde „Der Tod des Marat“ inspirierten Bühnenbilds entstand, wurde in Fußach der Kopf der Figur zusammengebaut und bemalt. Mitte März wurden dann Kopf und Körper auf der Seebühne zusammengefügt. Kurz vor der endgültigen Fertigstellung der Bühne und acht Wochen vor Probenbeginn dürfen wir recht herzlich einladen

im Rahmen des André Chénier-Richtfestes
am Mittwoch, 13. April 2011 um 16:00 Uhr
auf der Bregenzer Seetribüne

erstmals einen genauen Blick auf die imposante Konstruktion zu werfen. Neben einer Führung durch den technischen Direktor der Bregenzer Festspiele, Gerd Alfons, steht uns dabei auch Intendant David Pountney zur Verfügung. Mitarbeiter beteiligter Firmen werden vom Aufbau berichten. Anschließend laden die Bregenzer Festspiele zu einem Imbiss.

Anmeldungen bitte bis spätestens Freitag, 8. April 2011 direkt an die Bregenzer Festspiele (Telefon 05574/407-228 oder Fax 05574/407-223 oder E-Mail info@bregenzerfestspiele.com). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen!

Für den Vorstand des Vorarlberger Presseclubs:
(Peter Marte, Obmann)