VPC Generalversammlung 2016

Einstimmig wiedergewählt wurde das Vorstandsteam des Vorarlberger Presseclubs mit Axel Renner an der Spitze bei der Generalversammlung am 7. Juni 2016 im Hotel Schwärzler. Einstimmig fiel auch der Beschluss, unserem langlährigen Präsidenten Mag. Peter A. Marte die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen. Als Gastreferent informierte Mag. Christoph Thoma über den Stand der Dinge in Sachen Europäische Kulturhauptstadt 2024.Peter A. Marte zum Ehrenmitglied ernannt
MartePeter_LandVAuf einstimmigen Vorschlag des Vorstands wählte die Generalversammlung ebenso einstimmig nach drei Jahren „Abkühlphase“ und einem guten Vierteljahrhundert Präsidentschaft PAM zum Ehrenmitglied des Vorarlberger Presseclubs. Herzlichen Glückwunsch! Eine ausführliche Würdigung erfolgt bei einer der kommenden VPC-Veranstaltungen.
Eine Kulturhauptstadt namens „Rhein-Stadt“

Leidenschaftlich und mit großer Geste vorgetragen, informierte anschließend an die Generalversammlung der Bregenzer Stadtmarketing-Chef Christoph Thoma über Hintergründe und Pläne der Kulturhauptstadt-2024-Initiative. Zwar werde anstatt des derzeit gemeinsam auftretenden Verbundes von Bregenz, Dornbirn, Hohenems und Feldkirch letztlich nur eine einzelne Stadt für die Bewerbung und Umsetzung formal verantwortlich zeichnen. Jedoch existierten Überlegungen, eine Dachmarke zu schaffen, unter deren derzeitigem Arbeitstitel „Rhein-Stadt“ alle Städte und auch weitere Partner – inklusive des Landes Vorarlberg – gleichrangig Platz fänden und nach außen hin wahrgenommen werden würden. Unterhaltsam und mitunter kontrovers diskutiert, entspann sich über gesamt fast eineinhalb Stunden ein kurzweiliger und informativer Abend, der handfesten Neuigkeitswert bot.

Vorstand dankt für Vertrauen

Die Presseclub-Vorstände und Obmann Axel Renner bedanken sich an dieser Stelle für die einstimme Wahl udn das damit entgegengebrachte Vertrauen. „Wir freuen uns auf eine weitere Amtsperiode mit informativen, unterhaltsamen Begegnungen und einem kritischen Austausch zu aktuellen Themen aus allen Bereichen der Gesellschaft“, so Axel Renner. Vorschläge und Anregungen zu gewünschten Veranstaltungen, Referenten oder anderen Themen sind jederzeit willkommen!