Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Andreas Koller: Journalismus – wozu?

8. September um 19:00

Das fragt sich so mancher in einer Zeit, in der jeder in den Sozialen Medien selbst Journalist sein kann. Andreas Koller meint: Gerade in einer solchen Zeit ist professioneller, recherchierender, analysierender Journalismus wichtiger denn je. Nur Profis können den Informationsüberfluss, der täglich aus allen Kanälen schwappt, nach objektivierbaren Kriterien  filtern, inhaltlich einordnen, kurz: Informationsmüll von relevanten Informationen unterscheiden. Doch ein Problem wird dabei immer akuter: Wer soll guten Journalismus bezahlen? Andreas Koller ist vielfach ausgezeichneter Journalist, stellvertretender Chefredakteur der Salzburger Nachrichten und Präsident des Presseclub Concordia. Moderation: Eva Blimlinger, Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien.

Lauter Lügen? Medien und Journalismus in der Krise
Eine Veranstaltungsreihe zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Journalismus

Die Vortragsreihe widmet sich umfassend und kritisch der gegenwärtigen Situation sowie der Zukunft des Journalismus in internationalen und regionalen Medien. Eine Veranstaltung des vorarlberg museum in Kooperation mit dem Vorarlberger Presseclub, der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier und dem Presseclub Concordia.

(Foto: Paul Feuersänger)

Lauter Lügen? Medien und Journalismus in der Krise

Datum:
8. September
Zeit:
19:00 - 20:00

Weitere Angaben

Referent
Andreas Koller